Top
Dein persönlicher Jahresrückblick

Mein ganz persönliches Neujahrsritual

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende und ich möchte dich an meinem ganz persönlichen Neujahrsritual teilhaben lassen.

Und zwar schreibe ich zwei Briefe: einen an das altes Jahr und einen an das neue kommende Jahr.

Abschied und Würdigung des alten Jahres

1. Brief an das alte Jahr: BYE BYE 2017 (oder wie die Bayern sagen: Pfiat di 2017!)

Es geht dabei um Abschied und Würdigung des alten Jahres.

Ich schreibe den ersten Brief am letzten Tag des Jahres und bedanke mich bei dem alten Jahr für alles Erlebte, alle Höhen und Tiefen und die Momente, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind. Aber auch darüber, was mich geprägt und bewegt hat, was ich lernen durfte und welche wertvollen Begegnungen ich mit Menschen hatte. Ich schreibe einfach alles auf, was mir spontan einfällt:

  • Meilensteine in diesem Lebensjahr
  • Kleine Momente, die mir in Erinnerung geblieben sind
  • Erlebnisse, die mich besonders geprägt haben – in jederlei Hinsicht
  • Begegnungen mit besonderen Menschen
  • Orte und Länder, die ich neu kennenlernen und bereisen durfte
  • Erfüllte und nicht-erfüllte Erwartungshaltungen, die ich an das Jahr hatte
  • Mein Grundlebensgefühl in diesem Jahr

Für mich geht es darum, alles noch einmal Revue passieren zu lassen, Abschied von dem alten Lebensjahr zu nehmen in Dankbarkeit und Frieden. Sozusagen ein Abschieds-Brief an mein altes Jahr. Das macht für mich persönlich mein Jahr rund. Am Ende versiegle ich den Brief mit Liebe, Dankbarkeit und Vorfreude auf das neue Jahr.

Willkommen heißen des neuen Jahres

2. Brief an das neue Jahr: WELCOME 2018 (oder wie die Bayern sagen: Griaß di 2018!)

Willkommen heißen des neuen Jahres und für alle Geschenke öffnen, die es bereithält.

Den zweiten Brief schreibe ich am Morgen des neuen Jahres und begrüße es herzlich. Sozusagen ein Willkommens-Brief an das neue Jahr.
Erstmal bedanke ich mich für ein weiteres Jahr auf dieser schönen Erde.

Dann schreibe ich darüber, auf was ich mich alles im neuen Jahr freue, wie ich die nächsten 365 Tage gestalten möchte und formuliere meine Wünsche. Gleichzeitig öffne ich mich für alle Geschenke und Überraschungen, die es für mich bereithält.

Dieser Willkommens-Brief erweckt immer wieder eine große Vorfreude auf das neue Jahr, schafft Klarheit darüber, was ich wirklich will und motiviert mich bestimmt Dinge anzupacken und zu erleben. Ganz nach dem Motto: „Mach aus jedem BALD ein JETZT“. Auch diesen Brief verschließe ich mit Vorfreude und Dankbarkeit für ein Jahr, das das Allerbeste für mich bereithält.

Impuls: Wenn du Wünsche hast, schreibe sie auf. Formuliere die Wünsche am besten in der Gegenwart (ich bin…, ich werde…, ich habe…) und positiv (keine negativen Sätze mit nicht, ohne, keine, …).

Ich mag dir dieses Ritual von Herzen empfehlen und dabei alles, was dich bewegt wirklich aufzuschreiben. Dabei geht es darum nicht nur im Kopf das Jahr abzuschließen und das neue zu begrüßen, sondern auch auf Seelenebene Klärung und Klarheit zu schaffen. Fühle alle Gefühle in dir, die in Verbindung mit dir und deinem Jahr stehen. Mache es dir dabei gemütlich an einem schönen Ort, mit schöner Musik, deinem Lieblingsgetränk und schreib los.

Ich freu mich, wenn ich dich inspirieren und dir damit den Jahresabschluss und -anfang versüßen konnte. Lass mich gerne wissen, wenn du dieses Ritual für dich ausprobiert hast. Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen.

Viel Freude mit diesem meinem Neujahrsritual.

Alles Liebe
deine Melanie

Coaching Melanie – Lebe was du fühlst

Share

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar